Google Maps macht Wetter

Man könnte meinen, Google hätte derzeit genug zu tun mit Google+, aber weit gefehlt. Google entwickelt an allen Ecken und Enden weiter, aktuell gibt es eine Neuerung bei Google Maps: Den Wetter-Layer.

Der Screenshot zeigt so ziemlich alles, was neu hinzu gekommen ist. Aktivieren könnt Ihr den Layer per Klick rechts oben auf “Karte”, anschließend seht Ihr auf der ganze Karte Icons mit den aktuellen Wetterdaten. Klickt auf ein solches Icon und Ihr seht die Vorhersage für die nächsten Tage. Einfach und genial.

Tags: , ,

Der eigene Name bei Google Maps (und anderen)

Wer ein wenig Kleingeld übrig hat und sein Ego etwas aufpolieren möchte kann es halten wie Sheikh Hamad Bin Hamdan Al Nahyan aus Abu Dhabi. Einfach ein paar Bautrupps losschicken und den eigenen Namen in den Boden buddeln lassen.

Irgendwann wird dann schon der richtige Satellit darüber fliegen und den Namen ablichten, was dann bestimmt ewigen Ruhm oder so etwas bringen wird, wenn man ihn in Google Maps findet. Ich überlege gerade, ob ich vielleicht direkt die Ruhr hier vor der Haustür umleiten lasse und meinen Namen auf diese Weise in den Ruhrpott kritzle. Und immer, wenn die ISS darüber hinweg fliegt… Ach, lassen wir das. ;)

via Doobybrain

Tags: , , ,

Google Maps nun mit live Verkehrsinformationen für Deutschland

Hach, wie lange habe ich darauf gewartet, dass der Layer “Verkehrsinformationen” in Google Maps endlich auch Informationen liefert. Bislang führte die Aktivierung dieses Layers nur zu der Meldung, dass für den Bereich keine Daten zur Verfügung stehen. Damit ist jetzt Schluss! Google Maps liefert nun aktuelle Verkehrsinformationen für 13 europäische Länder, darunter Deutschland. Auf meinem Desire sieht das für meine Umgebung so aus:

Gut, es hätte kein Google Maps gebraucht um zu wissen, dass um diese Uhrzeit die A40 dicht ist, das ist klar. Aber abgesehen davon wird damit nun mein Desire endgültig zum vollwertigen Navi. Genau dieser Punkt fehlte mir noch, um die Sache rund zu machen.

Aktuelle Verkehrsinformationen sieht man allerdings nicht nur auf dem Handy, auch im Browser können diese nun eingeblendet werden und man kann sich vor Antritt der Fahrt schon mal schnell informieren, wie es aktuell auf der Strecke aussieht. Daumen hoch Google, endlich!

Wie aktuell die Daten sind, werde ich auf meinen nächsten Touren mal testen.

Nachtrag: Caschy hat noch einmal beschrieben, wie Google an die Daten kommt. Und ich stimme mit ihm überein: Ich bekomme einen kostenlosen Dienst, der mir wirklich hilft. Im Gegenzug sende ich anonym Daten, wo sich mein Handy gerade aufhält und wie schnell ich voran komme. Geht völlig in Ordnung. Aber ich befürchte, dass wahrscheinlich wieder irgendein Journalist (nein, ist nicht als Beleidigung gemeint) davon Wind bekommt und eine fette Story draus macht. Und ähnlich wie bei den WLAN-Scans vergisst, dass diese Info seit Jahren bekannt ist.

Tags: , , ,

Google Maps jetzt mit Offline-Karten (Update)

Auf diese Funktion habe ich wirklich gewartet: Google Maps ist nun in der Lage, vor Antritt der Reise das Kartenmaterial für die kalkulierte Route herunter zu laden. Die aktuelle Version ist nun im Market verfügbar.

Diese Funktion ist standardmäßig nicht aktiv, sondern unter “Google Labs” zu finden und muss dort zunächst aktiviert werden.

Ist das erledigt, könnt Ihr nun in der Karte für einige Sekunden auf einen Bereich drücken und anschließend das Infofeld auswählen. Im Menü erscheint nun ein neuer Menüpunkt “Kartenbereich herunterladen” über den Ihr das Kartenmaterial für den aktuellen Bereich aufs Handy ladet. Die gewählte Zoomstufe ist dabei nebensächlich, es werden immer die Karten für den gewählten Bereich und 16km Umkreis geladen. Bereits geladene Kartenbereiche werden Euch dann eingerahmt auf der Karte angezeigt.

Das war auch schon alles.

Leider ist das noch nicht so ganz die Funktionalität, die ich mir gewünscht hätte. Ich fände es praktischer, wenn man für die komplette Route die Karten in einem Rutsch laden könnte (bei Bedarf), das wiederum erfordert aber sicher eine Menge Speicherplatz auf dem Handy. Aber möglicherweise kommt das noch, ist ja noch eine Lab-Funktion und zudem der erste Wurf. Darüber hinaus ist natürlich in den meisten Fällen vordergründig das Zielgebiet interessant. Den Weg über die Autobahn bekommt man meist so hin, wenn man dann aber über zig Kreuzungen und durch 30 Querstraße muss um zum Ziel zu gelangen, wird es kniffliger. Insofern dennoch schon eine nützliche Funktion die ich bestimmt rege nutzen werde (da ich immer noch mit Volumenbegrenzung unterwegs bin).

Update: Hab gerade noch ein wenig herumgespielt und festgestellt, dass eine neue Routen-Option existiert: Öffentliche Verkehrsmittel. Sehr schick! Funktioniert hier in meiner Ecke zwar leider noch nicht (funktioniert das überhaupt bei jemandem oder ist das noch auf die USA beschränkt?), werde das aber mal im Auge behalten. Würde in Zukunft wieder ein Bookmark einsparen…

Tags: , , ,
Pages: 1 2 Next