Content-Diebstahl im großen Stil (Update)

Alle paar Wochen liest man in dem einen oder anderen Blog mal wieder, dass die eigenen Texte des Schreibers auf einem anderen Blog auftauchen. Ärgerlich für den Betreiber, selbstverständlich wurmt es ungemein, wenn sich da einfach jemand an den eigenen Inhalten bedient, von Duplicate Content bei Google will ich jetzt erst gar nicht anfangen. Wie zudem die Rechtslage hier aussieht, ist ohnehin jedem klar.

Auch jetzt macht wieder solch ein Fall die Runde, diesmal werden nicht nur ein paar einzelne Blogs per Feed angezapft und verwurstelt, sondern nach und nach tauchen immer mehr Blogs in der Liste der betroffenen auf. Und nicht nur Blogs werden abgesaugt, auch Google News, Focus Online, N24 und diverse andere Newsquellen wurden angezapft und werden auf diesem Pseudo-Blog veröffentlicht. Das Ziel dieser Aktion ist offensichtlich: Ein Layer-Ad prangt mitten auf der WebSite, für Adsense war dem Betreiber die Sache wahrscheinlich zu heiß… Die ID des Adchannels steht ganz am Ende im Quelltext, wer da bei Layer Ads einen entsprechenden Hinweis hinterlassen möchte, sollte da nachsehen.

Viele der betroffenen Blogger sind aufgrund von Trackbacks auf ihre Originalbeiträge aufmerksam geworden und berichten nun einigermaßen erbost darüber. Im einzelnen sind das, soweit ich es im Augenblick auf die Schnelle beurteilen kann, die folgenden Blogs:

Dies ist sicherlich nur die Spitze des Eisbergs, viele werden noch gar nicht bemerkt haben, dass die Inhalte ihres Blogs kopiert werden.

Was kann man aber in solch einem Fall tun?

Nun, als erstes würde ich dem Betreiber die Grundlagen entziehen. Dazu zählt für mich, die eingangs erwähnte Werbe-ID zu notieren und Layer Ads anzuschreiben und diesen Fall zu schildern. Vielleicht, dazu sollte man den Anwalt des Vertrauens zu Rate ziehen, kann man auch die mit den kopierten Inhalten erzielten Einnahmen einfordern. Ob das möglich ist weiß ich nicht sicher.
Weiterhin würde ich eine Mail an den Hoster senden, hier ebenfalls den Sachverhalt schildern und eine Deaktivierung der Seite erbitten. Sollte hier keine Reaktion erfolgen, einen Anwalt damit beauftragen. Dieser wird dann sicherlich einen etwas größeren Hebel ansetzen können. Der Hoster der Domain sitzt offenbar in den Niederlanden, der Registrar dieser Domain in Kalifornien. Letzteren würde ich ebenfalls informieren, gegebenenfalls kann man mit Hilfe eines Anwalts den Namen des Registrants erfahren.

Bislang ist mein Blog noch nicht betroffen, wenn man allerdings beobachtet, wie schnell und schamlos hier ein Blog nach dem anderen eingefügt wird, dann ist es sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis auch ich meine Inhalte dort wiederfinde. Es sei denn, das „Blog“ wird aufgrund massiver Beschwerden kurzfristig deaktivert. Aber wahrscheinlich wird es nicht lang dauern, bis die Scripte auf einem neuen Server auftauchen und der Content-Klau von vorn beginnt.

Update: Nun, heute morgen fand ich noch nichts von mir auf dieser Seite, inzwischen ist auch ausgerechnet dieser Beitrag dort aufgetaucht. Ich werde jetzt also ein wenig recherchieren und meine vorgeschlagenen Maßnahmen selbst testen.

Update 2: Inzwischen konnte ich ausreichend Informationen sammeln, um den Verursacher recht klar zu identifizieren.

Tags: , , , ,

  • Bist doch schon dabei:
    blog.tradeboard.info/index.php/2007/08/20/content-diebstahl-im-grossen-stil/

  • Ist bereits passiert, dein Blogeintrag steht bereits auf der Seite!

  • Hi,
    danke für Deinen Bericht und die hilfreichen Tips. Die Layer Ads werden bei mir nicht mehr aufgerufen, möglicherweise hat der Betreiber bereits reagiert. Eigentlich müsste man auch über Layer-Ads.de den Empfänger der Werbegelder herausbekommen können.

    Ich hatte mich die ganze Zeit über gefragt, welchen Zweck dieser Klau-Blog eigentlich hatte. Mir ist die Werbung nicht wirklich aufgefallen. Ist schon so ne routinierte Handbewegung, diese Fenster wegzuklicken, daß man das gar nicht mehr bewußt reagiert. Und sonstige Werbung hab ich nicht gesehen. Daß man mit Layer-Ads ne ganze Menge Geld machen kann, hab ich gar nicht gewusst, aber soeben auf der Website des Anbieters festgestellt. So gesehen, is Blogger Philipp natürlich richtig schlau gewesen.

    Dummerweise wird das irgendso ein Bubi sein, von dem man nicht mal groß Schadensersatz verlangen könnte. Und Strafanzeigen werden ihn wahrscheinlich auch nicht groß kümmern, wenn er unter 21 is, passiert eh nix.

    Danke nochmal für Deinen Bericht,
    liebe Grüße von Katja.

  • Hi,

    Hab mir mal deinen Beitrag durchgelesen. sehr interessant.

    Aber wenn man jetzt ein Anwalt einsetzt, dann kostet das auch, oder? Ich habe bisher noch nie wirklich probleme mit content-klau gehabt. Nur halt jetzt zwei mal im Monat. Die erste seite wurde aber deaktiviert vom hoster ^^ http://wow-blogger.de/2007/08/16/was-los-mit-wow-mmblog-eu/

    Naja, ich bin mal gespannt. Eine Email an den Hoster habe ich auch schon geschrieben, aber die Email kam nach ein paar minuten zurück, da es den empfänger nicht gibt.

    Gruß

  • Oh, „sehr schön“…ich jetzt also auch. Nun, dann lasse ich die Maschinerie jetzt mal anlaufen.

    Die Layer Ads sind schon noch da, hab ich eben überprüft. Also ist der erste Schritt schon mal klar. Weitere Informationen (Hoster, Antworten etc.) werde ich dann hier bekannt geben, damit andere Betroffene diese gegebenenfalls auch nutzen können.

  • Stimmt, die Layer-Ads sind wieder da 🙁
    Ja, daß heißt, man muss jetzt ein bißche Zeit investieren und ein paar e-mails verschicken. Wozu sicher jeder Betroffene wahnsinns Lust hat (von der Zeit mal abgesehen).

  • Pingback: Content Dieb bringt Unruhe in die Blogosphere | Blog, Beitrag, Beiträge, Blogs, ADBlock, Zeit, Content, Feeds | Freetagger.com()

  • Pingback: Verursacher des Content-Diebstahl identifiziert | kranke welt | XSBlog2.0beta()

  • Mein Spamfilter kickt die Trackbacks jetzt raus, hat ja schon meinen halben Blog gescannt.
    Jetzt habe ich die IP via htaccess gesperrt und zusätzlich mein WP-Plugin Copyright-feed wieder aktiviert. Und schon „scheint“ Ruhe zu sein.

    Whois-Abfrage:
    Registrant Organization: WhoisGuard
    Registrant Street1: 8939 S. Sepulveda Blvd. #110 –
    Registrant Street2: 732
    Registrant Street3:
    Registrant City: Westchester
    Registrant State/Province: CA
    Registrant Postal Code: 90045
    Registrant Country: US
    Registrant Phone: +1.6613102107

  • Der Ansatz mit der .htaccess funktioniert nur dann, wenn man nicht Feedburner verwendet. Nutzt man diesen Dienst, dann wird die Abfrage schlicht und ergreifend dahin geschickt und der Spaß geht weiter.

    Die Adresse ist im übrigen lediglich der Registrar, über den die Domain registriert wurde. Es handelt sich nicht um den eigentlichen Inhaber. Den habe ich inzwischen auf anderem Weg ermittelt…

  • Pingback: Content-Klau - Kaennchen-Blog-Kurzanalyse « starting SEO()

  • Pingback: Content-Klau und RSS-Feed-Diebstahl in Blogs, kurz: Arschlochalarm in der Blogosphäre dank blog.tradeboard.info()