Betatester wanted

Vorgestern noch las ich beim Blogging Tom den Artikel „Vom Beta-Tester zum Spam-Opfer?„. Er schreibt hier recht interessant über einen kommenden Dienst, der Betatester mit einer Gewinnchance ködern soll. Hatte ich gelesen und im Hinterstübchen gespeichert.

Heute nun trudelt eine Mail von trigami für exakt diesen Dienst bei mir ein. Produktbeschreibung:

Leider kann und will ich zum jetztigen Zeitpunkt nichts über unsere Web 2.0 Plattform berichten. Ich kann nur soviel dazu sagen, dass es sich um eine vom Thema her „wirklich“ neuartige Socialnetworkplattform handelt mit diversen technischen Applikationen die besonders für Blogger von Nutzen und Interesse sind. Sämtliche Socialnetworkfunktionen die man von den bisherigen hiesigen deutschen Netzwerken kennt, sind selbstverständlich ebenfalls implementiert, jedoch liegt unser Fokus klar bei den zusätzlichen technischen Lösungen, die wir bereitgestellt haben.

Mal ganz ehrlich: Ich bin seit der Gründung von trigami dabei, angemeldet ursprünglich aus Neugier, was das werden könnte. Ich habe durchaus eine ganze Menge Anfragen erhalten, wirklich beworben habe ich mich auf 2, da hat mir tatsächlich gefallen was ich sah und es passte so halbwegs zu meinen Interessen. Geschrieben hab ich nie darüber. Der ganze Rest, der bei mir eintrudelte, war schlicht und ergreifend Schrott. Gesund abnehmen, klinische Softwarelösungen (!!!) und weiß der Geier was noch alles. Und ich staune immer wieder, was sich andere aus den Fingern saugen, wenn sie über diese Dinge berichten. Ich habe noch 31 Anfragen in der Liste, die ich in den letzten Wochen abgelehnt habe, zum Teil mit der Begründung, dass ich nicht über derartigen Schwachsinn schreiben werde. Und für viele davon habe ich anderswo Berichte gelesen (oder überflogen) und den Kopf geschüttelt angesichts dessen, was geschrieben wurde. Ich meine, bevor ich einen Auftrag ablehne, schau ich mir schon genau an, was mich erwartet. Und dann zu lesen, was andere dort gesehen haben (wollen)…

Nja, egal, trigami scheint echt nix für mich zu sein. Wenn ich offen und ehrlich meine Meinung über irgend etwas schreiben kann und dann noch ein paar Euro dafür bekommen könnte – why not?! Dazu müsste mich ein Thema an sich aber auch interessieren oder wenigstens ansatzweise zu meinem Blog passen. Und der Kunde mit einem Verriss leben können. Vielleicht sollte ich es mir in Zukunft einfach machen und mich auf alles bewerben, meine Meinung vom Stapel lassen und einfach die Kohle kassieren. Aber das will mir nicht gelingen, wenn 300 Wörter Textlänge gefordert sind kann ich ja schlecht 150 mal „Alles Scheiße!“ schreiben.

Dass jetzt nun ausgerechnet von dem Dienst eine Anfrage hereinschneit, den Blogging Tom gerade erst noch erwähnte, ist grad mal wieder der berühmte Tropfen… trigami sollte tatsächlich mal ein wenig genauer darauf achten, welche Aufträge es von wem annimmt. Ist ja nicht das erste Mal, dass das gesagt wird. Aber die Gülle, die ich bislang da gefunden habe… sorry trigami, ist das tatsächlich das, was bei Euch hereinkommt? Nehmt ihr echt jeden Scheiß an? Himmel noch mal…ganz im Ernst, so nötig hab ich es nicht. Ich bin doch kein „Problogger“…

Tags: , ,

  • abdul

    jetzt mal im ernst, die sache die wir anbieten wird denke ich auch für Ihren blog von nutzen sein! wir werden bereits nächste woche online gehen! schöne grüße abdul

  • Das mag sein, es ist für mich nicht einschätzbar. Zum einen sind da Berichte, die nachdenklich machen, zum anderen eine nichtssagende Beschreibung. Punkt.

  • Pingback: Das total geheime Web-Projekt « Die Memoiren des Josh K. Phisher()

  • Ich bin doch kein “Problogger”

    Gnihihi. Ist seltsam ruhig bei ihm geworden nach den letzten Hieben.

    Aber nun mal zu Trigami.
    Ich sehe das ganz genau so. Ich glaube ich habe mich in Summe auf 5 Ausschreibungen beworben, aber nach ewig vielen Wochen kamen die Absagen ala „Budget erschöpft, Kampagne zurückgezogen“ etc…
    Und der Rest ist eigentlich, wie Du geschrieben hast, Gülle. Wie soll ich einen Shop vernünftig testen wenn ich nichts wirklich kaufen möchte? Rückgabe wird ja meist ausdrücklich ausgeschlossen….
    Oder wie soll ich ein Hochzeitsportal testen wenn ich nicht heiraten will, also im Moment 🙂

    Für mich hat sich Trigami auch erledigt

  • Aargh, und ich Dödel hab‘ nicht mal bemerkt, dass es sich bei der Trigami-Ausschreibung um das Ding aus meinem Beitrag handelt. Tsss… Aber immerhin: Ich hab‘ mich (endlich mal wieder) für einen Trigami-Auftrag beworben. Ob ich aber nach meinem Beitrag von Abdul & Co. für die Rezension ausgewählt werde, ist wohl eher zweifelhaft 😉

  • @ bloggingtom: Sie werden auf jeden Fall zum betatesten über trigami von uns eingeladen, auch wenn Ihr Preis hierfür „ordentlich“ ist 🙂

    aber es sei nochmal an dieser Stelle gesagt, dass ich mit unserer Plattform keine Internetrevolution auslösen werden, hoffe aber dennoch, dass unser Dienst (v.a. von Bloggern) positiv aufgenommen wird…

  • Pingback: BlogSprache.de » Trigami und der seriöse Kunde betatester-wanted…()

  • Pingback: 2-Blog » www.betatester-wanted.com()

  • Pingback: BlogSprache.de » betatester-wanted.com Rezension definitiv heute()