eBay schrumpft

Auf diese Meldung hab ich insgeheim ja irgendwie gewartet: die Zahl der eingestellten Artikel bei eBay sinkt. Und ich denke, so ziemlich jeder, der sich mit eBay beschäftigt hat, wird ebenfalls damit gerechnet haben. In den USA sollen es 3,8 Prozent weniger Artikel im Vergleich zum Vorjahr sein, in Deutschland gar 16,5 Prozent. Negativwachstum nennt man das.

Es war aber auch vorhersehbar. Wenn ich mal Revue passieren lasse, dann habe ich in der letzten Zeit eigentlich nur negative Meldungen rund um eBay gelesen. Kritik am Bewertungssystem, Kritik an den Preisen, Kritik am Support usw. usf . … Fakt ist doch, das eBay von den wenigsten Käufern noch als lohnenswert angesehen wird. Einerseits liegt dies sicherlich an der Tatsache, dass in weiten Bereichen nahezu nur noch kommerzielle Anbieter Artikel einstellen. Schnäppchen sucht man meist vergebens. Käufer sind verärgert über offensichtliche Betrügereien, die über eBay abgewickelt werden und der mangelnden Unterstützung seitens eBay in solchen Fällen. Wenn man dann noch lesen muss, dass eBay derartige Dinge unterstützt, indem man die schlechten Bewertungen solcher Anbieter bereinigt, dann wird man als Geschädigter recht schnell verärgert reagieren. Das Bewertungssystem ist ohnehin lächerlich, Rachebewertungen Gang und Gäbe. Das hat sich längst herumgesprochen, allerorten lese ich „bei eBay kauf ich nicht mehr…“.

Und was passiert, wenn die Käufer ausbleiben? Richtig, die Zahl der eingestellten Artikel geht zurück. Es lohnt sich schlicht und ergreifend inzwischen auch für viele kommerzielle Anbieter angesichts der Gebühren nicht mehr. eBay scheint mir im Moment auf seiner Arroganz auszurutschen und ich begrüße das. Man versucht nun, mit gesenkten Gebühren und Rückerstattungen wieder Händler zum Einstellen von Artikeln zu bewegen, womit jedoch meiner Meinung nach am falschen Ende geschnitzt wird. Die Preise sind ein Grund für das Ausbleiben der Händler. Ein weitere wesentlicher Punkt ist jedoch das Ausbleiben der Kunden. Was nützt es dem Inhaber eines Ladenlokals, wenn der Vermieter die Monatsmiete senkt? Nichts, wenn sich der Laden in einem Viertel befindet, wo sich potentielle Käufer mit Geld in der Tasche nicht hintrauen. Weniger Miete sorgt nicht für mehr Kunden.

Tags: ,

  • Ich denke, ein weiterer Grund für den Rückgang ist die Rechtsunsicherheit, die vor allem auch bei kleineren Händlern entsteht. Ein kleiner formaler Fehler und schon kann es passieren, dass eine Abmahnung in einer Höhe fällig werden kann, die den „Gewinn“ vieler Auktionen mehr als nur auffrisst.

  • Da kann ich Gott sei Dank nur herzhaft lachen. Ich war von Stunde 1 ein wehementer eBayverweigerer. Ich mochte es nicht.
    Mag es am Design gelegen haben, ich fand eBay immer hässlich, nervig, überschätzt und unsymphatisch.

  • Stimmt, die Rechtsunsicherheit wollte ich ansprechen, hab es im Laufe des Schreibens aber offenbar aus den Augen verloren. Definitiv ein wichtiger Punkt.

    Gilt im Übrigen nicht nur für kleinere Händler, sondern auch für Privatpersonen, die Artikel einstellen wollen. Ich wüsste beispielsweise derzeit nicht sicher, welche Hinweise ich veröffentlichen müsste. Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb eBay hier nicht automatisiert fertige Hinweise hinterlegt, die den Verkäufer hier unterstützen.

    eBay-Verweigerung…ja, genau genommen war ich auch nie ein „richtiger“ Nutzer. Bin da seit vielleicht 5 Jahren registriert, aber mehr als 30 Artikel hab ich in der Zeit noch nicht bestellt. Meist sind das Bücher gewesen.

  • Hallo,

    eBay ist schon so eine Sache.

    Auf der einen Seite ärgert man sich mit Bagatellen rum „Do you ship to nigeria?“, auf der anderen Seite darf man immer wieder mit Verkäufern streiten, die z.B. binnen 90 Tagen knapp 300 Fahrräder verkaufen, dass sie Händlerstatus haben und keine Privatleute mehr sind.

    Alles in allem, war es doch nur eine Frage der zeit, bis das Phänomen eBay, das ja als einer der wenigen die .Com Blase überlebt hat auch mal ein wenig zurückrudern muss.

    Ferner hat eBay ja auch einiges getan und z.B. das Bewertungssystem stark überarbeitet.

    Man sollte aber nicht vergessen, dass ja an eBay auch so Dinge wie Skype hängen-

    Ein paar Auktionen mehr oder weniger dürften die Jungs also noch nicht wirklich besorgen.

    LG Stulle

  • Pingback: Nerdcore — links for 2007-06-21()

  • Ich schliesse mich an. Konnte nie wirklich was an EBay finden. Erinnere mich an meine erste Auktion, eine Paul Hardcastle LP für ca. 19 Mark. Ist nie angekommen…

    Die Leute sind teilweise wie die Irren und speziell Sachen mit Garantienotwendigkeit würde ich nie dort kaufen. Allenfalls alle Dinge, die man sonst nirgendwo findet. Das war ja auch eigentlich der Grund für die Gründung von EBay… damals… vor vielen vielen Jahren.

  • schön fand ich auch immer wie ebay sich aus allem herausgehalten hat ! unter dem motto „macht den stress mal schön unter euch aus“, wir haben ja schon an euch kassiert !

  • Pingback: Schrumpft sich ebay gesund? - 3-Bein - buntes Magazin()

  • Pingback: Muster-Widerrufsbelehrung bei eBay | rechts-links | XSBlog2.0beta()

  • Pingback: Gewinneinbruch bei eBay im vierten Quartal 2008 » Beitrag » Investments und Geldanlagen - Blog()