Sammelsurium vom 7.4.2015

Ab kommenden Freitag (10.4.) gibt es sämtliche Star Wars-Folgen als digitalen Download. Nette Maßnahme, auch wenn ich mir noch nicht sicher bin, ob ich bei der Preisgestaltung schon zuschlage. 84,99 Euro soll das Gesamtpaket kosten, für 74,99 gibt es das bereits als Blue Ray. Aber wer gern 10 Euro mehr für Bonusmaterial hinblättert, ist sicher gut bedient.


Don Alphonso über „Schlechte Geschäfte mit falscher Vergewaltigung„. Lesenswert inklusive sämtlicher Verlinkungen, gerade auch mit Blick auf die Pläne zur Verschärfung des Sexualstrafrechts. Und irgendwie gefühlt nur einer von recht vielen vergleichbaren Fällen der letzten 2-3 Jahre. „Gefühlt“, weil ich gerade die Links nicht zu Hand habe und auch keine Zeit, dem Gefühl noch einmal hinterher zu recherchieren.


Da haben es doch tatsächlich welche geschafft, den Linux-Kernel auf Canon DSLRs zum laufen zu bringen. Interessanter Hack, auch wenn ich, mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich ohnehin im Nikon-Lager sitze, wohl doch eher nicht solche Spielereien auf meinem teuren Equipment ausprobieren würde. Aber hey, trotzdem spannend.


Wired hat mal eine Liste von Webcams zusammen getragen, über die man weltweit jede Menge Vulkane beobachten kann. SantiaguitoSchon erstaunlich, wie viele es gibt. Mit ein wenig Zeit kann man sich da mal durchklicken, ich hab auf die Schnelle jetzt allerdings nicht viel gesehen. Waren aber auch nur 2 oder 3 Zufallsklicks aus der gesamten Liste.


Einige recht sehenswerte Effekte, die mit CSS3 Box Shadows kreiert wurden. Besonders beeindruckend finde ich diesen Toggle Switch, sieht unglaublich realistisch aus. Aber auch der Rest ist nicht übel. Einfach mal anschauen.

 

Tags: , , , ,

Blue-ray-Disc nun auch kopierbar?

Würde mich nicht wundern, wenn an dieser Meldung etwas dran ist.

Nachdem HD-DVD ja nun relativ problemlos kopierbar ist, war es nun noch eine Frage der Zeit, bis das jemand auch bei Blue-ray schafft. Und von diesem Punkt an ist es nur noch ein kleiner Schritt zu benutzerfreundlichen Methoden 😉

Allerdings bezweifle ich, dass die Industrie irgendwann die Sinnlosigkeit ihrer Bemühungen um einen unknackbaren Kopierschutz erkennt. Alles, aber auch alles, was irgendwie abgespielt werden kann, wird auch kopierbar sein. An irgendeiner Stelle wird man immer Zugriff auf die Daten oder Schlüssel haben. Und da ist der Ansatzpunkt. Auch bei AACS auf HD-DVD oder Blue-ray. Oder wie auch immer zukünftige Versuche heißen mögen…

Tags: , , , , ,

AACS geknackt!

Advanced Access Contents System (AACS), das ach so innovative und unknackbare Digital Right Management der Zukunft, wurde geknackt. Eingesetzt wird dieses System derzeit für HD-DVD und Blue-ray-Discs und soll den Schutz hochauflösender Inhalte sicherstellen. In der Praxis sieht das wie folgt aus:
Sämtliche hochauflösenden Inhalte werden per HDCP verschlüsselt und übertragen. Unterstützt ein Gerät in der Kette (beispielsweise der Fernseher) nicht HDCP, werden die Inhalte kastriert (also in minderwertiger Qualität) dargestellt, wenn überhaupt. Zudem ist es den modernen Raubrittern Contentanbietern möglich, jederzeit Schlüssel eines bestimmten Gerätetypes zu sperren. Dies soll beispielsweise dann passieren, wenn für diesen Gerätetyp der Schlüssel an die Öffentlichkeit gelangen würde. Das hätte zur Folge, dass all diejenigen, die sich genau diesen Gerätetyp irgendwann einmal gekauft haben, plötzlich ihre Filme nur noch geringauflösend zu sehen bekommen. Also eine Gruppenbestrafung…

Einem findigen Hacker ist es nun gelungen, AACS auszuhebeln, da ein Softwareplayer (ich nehme an es ist der in diesem Beweisvideo gezeigte) seine Schlüssel ungeschützt im Speicher hält und diese somit ausgelesen werden konnten. Im Gegensatz zu AACS ist das Tool zum Entschlüsseln der Inhalte sogar plattformunabhängig, es wurde in Java geschrieben.

Ich hoffe, in nächster Zeit werden noch viele, viele weitere derartige Hacks auftauchen, die AACS nach und nach ad absurdum führen. Die damit verbundene Gruppenhaftung ist mehr als nur eine Unverschämtheit und vielen ein Dorn im Auge, führt diese doch gezielt zur Entrechtung der Verbraucher und zerstört zudem deren Eigentum. Denn als nichts anderes kann man die Zwangskastrierung der Geräte bezeichnen, die Bestandteil von AACS ist. Also gibt es nur 2 mögliche Antworten auf dieses System: nicht kaufen und die Hersteller auflaufen lassen oder aber jeden einzelnen Gerätetyp nach und nach durch Hacks aus dem Verkehr ziehen. Die Klagen gegen die Hersteller werden sicherlich alles dagewesene sprengen, wenn plötzlich alle Besitzer von HDCP-tauglichen Geräten von den Contentanbietern ausgesperrt werden…

via chip

Tags: , , , , , , ,

Sicher ist sicher

Kopierschutzmechanismen sind ja eines meiner Lieblingsthemen, das wird der eine oder andere sicherlich bereits bemerkt haben… 😉

Sony hat sich nun nach der allseits bekannten Rootkit-Aktion etwas ganz besonderes einfallen lassen: Die ersten neu erhältlichen Brenner für Blue-Ray-Discs Sony BWU-100A spielen kopiergeschützte Medien schlicht und ergreifend nicht ab, wie heise und gulli berichten. Das ist natürlich der beste Schutz für die Inhalte. Selbst die Gefahr, die Handlung eines Filmes durch weitererzählen zu verbreiten ist somit gebannt. *g*

Ach…sollen sich die ganzen Konzerne mit ihren Kopierschutzinkompatibilitäten doch einfach gegenseitig das Leben schwer machen, ich beobachte dies mit einer wahrhaft diebischen Freude 😉

Tags: , , , ,
Seite 1 von 212