Sicher ist sicher

Kopierschutzmechanismen sind ja eines meiner Lieblingsthemen, das wird der eine oder andere sicherlich bereits bemerkt haben… ­čśë

Sony hat sich nun nach der allseits bekannten Rootkit-Aktion etwas ganz besonderes einfallen lassen: Die ersten neu erh├Ąltlichen Brenner f├╝r Blue-Ray-Discs Sony BWU-100A spielen kopiergesch├╝tzte Medien schlicht und ergreifend nicht ab, wie heise und gulli berichten. Das ist nat├╝rlich der beste Schutz f├╝r die Inhalte. Selbst die Gefahr, die Handlung eines Filmes durch weitererz├Ąhlen zu verbreiten ist somit gebannt. *g*

Ach…sollen sich die ganzen Konzerne mit ihren Kopierschutzinkompatibilit├Ąten doch einfach gegenseitig das Leben schwer machen, ich beobachte dies mit einer wahrhaft diebischen Freude ­čśë

Tags: , , , ,

Wir haben bezahlt!

Wir haben bezahlt! Eine wirklich unterst├╝tzenswerte Kampagne gegen die Verbraucherkriminalisierung durch die Contentindustrie, gegen DRM sowie ├╝bertriebene Preise und Abgaben haben die Leute von gulli auf die Beine gestellt. Neben einer Vielzahl von Argumenten gegen Kampagnen und Ma├čnahmen der Musikindustrie findet ihr eine Online-Petition f├╝r mehr Verbraucherrechte, mehr Rechten an gekaufter und bezahlter Musik und gegen die pauschale Kriminalisierung der Verbraucher. In meinen Augen eine absolut ├╝berf├Ąllige Aktion, die mir aus dem Herzen spricht. Wir haben bezahlt!

Zitat aus dem Bereich „Keine Kriminalisierung!“:

„Eure Dachorganisationen und Verb├Ąnde schaffen es gemeinsam, eure besten Kunden zu kriminalisieren und anzuzeigen. Wenn es um gemeinsame Aktionen gegen Musikfans geht, zieht ihr alle an einem Strang. Ihr leistet euch Kampagnen, Anzeigen und Abmahnanw├Ąlte gegen uns, und die bezahlt ihr mit dem Geld, das wir euch geben.

Daf├╝r haben wir nicht f├╝r CDs, Medien und Soundfiles bezahlt. Sondern daf├╝r, dass etwas davon bei den K├╝nstlern ankommt. Ihr versucht uns ein schlechtes Gewissen ├╝ber arme K├╝nstler zu machen, aber eure Gewinne reicht ihr lieber an die Anwaltskanzleien weiter als an die Musiker. Wir haben bezahlt – aber nicht daf├╝r!“

Thumbs up! So stelle ich mir eine erfolgversprechende Aktion vor. Meine Unterst├╝tzung habt ihr, ich bin gespannt, ob sich endlich etwas bewegen l├Ąsst. Ein mySpace-Profil gibt es im ├╝brigen ebenfalls.

Tags: , , , , , , ,

Runde Sache

03_380.jpgMP3s aus dem Netz saugen kann jeder Idiot, ausserdem ist es ja nicht so wirklich gern gesehen. Genau so wenig wie das rippen von CDs, da dabei inzwischen in den meisten F├Ąllen wirksame Kopierschutzmechanismen umgangen werden. Warum also nicht zur├╝ck zur guten alten Schallplatte? Soll ja ohnehin das bessere H├Ârerlebnis bringen.

Und wie man diese ganz ohne Umgehung von Kopierschutzmechanismen und Right Management kopiert beschreibt Die Zeit in einer wundersch├Ânen Step-by-step Anleitung. Auf gehts!

Morgen gibt es dann (vielleicht) eine Anleitung, wie man das Teil in den IPod kriegt…

Tags: , ,

StarForce vs. SunnComm

Genau das, womit eigentlich jeder gerechnet hat, ist nun eingetreten: Malware ist inkompatibel zu Malware. Oder anders ausgedr├╝ckt: Landen die beiden Kopierverz├Âgerungssysteme von StarForce und SunnComm zusammen auf einem Rechner, kommt es zu Treiberkonflikten innerhalb des Windows-Systems wie Golem berichtet. Laut StarForce liegt es (nat├╝rlich) an dem Treiber des Mitbewerbers, die eigene Malware ist ja frei von Problemen, wir erinnern uns…

All zu viele Details gab StarForce nicht preis, weder welche Treiber-Versionen betroffen sind, noch wie sich die Inkompatibilit├Ąten ├╝berhaupt auswirken. Wer allerdings immer noch nicht dar├╝ber informiert sein sollte, welche Produkte von einer m├Âglichen Inkompatibilit├Ąt bedroht sind, der sollte sich sp├Ątestens jetzt diese Liste ansehen. ­čśë

Tags: , , , ,